Aktuelle Ausstellung

Aus eigenen Stücken

Einblicke in die Sammlung des Porzellanmuseums im Augarten

Das Porzellanmuseum im Augarten wurde im Jahr 2011 gegründet und schildert auf zwei Ebenen die Geschichte des Wiener Porzellans von 1718 bis zur Gegenwart.

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht der originale Brennofen aus dem Jahr 1923. Seit der Museumsgründung ist die auf den Beständen des hauseigenen Archives basierende historische Sammlung durch Neuankäufe des Eigentümers stetig gewachsen. Die derzeitige Präsentation „Aus eigenen Stücken“ bietet einen Überblick der wichtigsten Epochen des Wiener Porzellans von der Barockzeit bis zu den Designern des 21. Jahrhunderts.

Jede Zeit hatte ihre eigenen Ansprüche an das Material Porzellan. Als Spiegel des Geschmacks, aber auch der praktischen und repräsentativen Wünsche der Zeitgenossen tragen die Objekte zu einem Verständnis der Kultur- und Kunstgeschichte ihrer Epoche bei. Mit dem Wiener Porzellan als luxuriösem Werkstoff wurden in den letzten drei Jahrhunderten fantastische Geschichten der Tafelkultur, aber auch der Diplomatie und der künstlerischen Kreativität geschrieben, wie sie keinem anderen Material gelungen sind.