Aktuelle Sonderausstellung

ROSENTHAL – EIN MYTHOS

Porzellan aus drei Jahrhunderten

 23. Oktober 2017 bis 24. Februar 2018

 

 

Das Porzellanunternehmen Rosenthal, weltweit für zeitgemäße Tisch- und Wohnkultur bekannt, verdankt seine erste Blüte Philipp Rosenthal Senior, einer klassischen Unternehmerpersönlichkeit. Er  legte den Grundstein für eine Erfolgsgeschichte, die sein Sohn Philip Rosenthal Junior, ein Visionär und moderner Marketingmann, mit großem Erfolg fortsetzte.

 

Das 1879/80 von Philipp Rosenthal gegründete Unternehmen fertigte eine Vielfalt hochwertiger Produkte, Service, Zierartikel und figurative Plastiken, die zeigen, dass der spätere Geheimrat Philipp Rosenthal aufmerksam den Markt und die kunstgewerblichen Strömungen beobachtete. Von Anfang an stand bei seinen Erzeugnissen ein hoher Qualitätsanspruch im Vordergrund, zahlreiche  Auszeichnungen bei Weltausstellungen zeugen davon. Bereits 1908 begann er eine Kunstabteilung für figürliches Porzellan in Selb einzurichten, in der über Jahrzehnte hinweg  Entwürfe namhafter Bildhauer in Porzellan umgesetzt wurden.

Das von ihm aufgebaute Unternehmen entwickelte sich zu einem der größten deutschen Porzellankonzerne.

Philip Rosenthal jun. prägte seit seinem Eintritt 1950 das Unternehmen entscheidend und führte zu einer Veränderung des Erscheinungsbildes der Rosenthal-Kollektion. Er suchte die Zusammenarbeit mit international renommierten Designern und Künstlern wie Raymond Loewy, Beate Kuhn, Tapio Wirkkala, Lucio Fontana , Victor Vasarely, Marcello Morandini und Friedensreich Hundertwasser. Die Rosenthal Studio-Linie, die Rosenthal-Reliefreihe und die Limitierten Kunstreihen entstehen.

Heute ist Rosenthal einer der bekanntesten Hersteller in den Bereichen Tischkultur, Interieurs sowie zeitgenössischen Designs.

 

Diese und weitere Facetten des einzigartigen Unternehmens werden in der Ausstellung präsentiert.

 

Alle im Porzellanmuseum im Augarten gezeigten Objekte sind Leihgaben aus der Sammlung des Porzellanikons, Staatliches Museum für Porzellan Hohenberg a. d. Eger/Selb bzw. aus dem Rosenthal-Archiv (RAS), das heute der Oberfrankenstiftung, Bayreuth gehört und als Dauerleihgabe dem Porzellanikon übergeben wurde.

© Porzellanikon Hohenberg; Service “Zauberflöte” 1986, Rosenthal GmbH; Figurengruppe “Musik” 1927, Fotos, Porzellanikon, Rosenthal Archiv