Jobs

Wir suchen…

 

 

Wir sind eine der ältesten Porzellanmanufakturen Europas mit den höchsten Qualitätsansprüchen. Jedes Stück wird nach wie vor an unserem Standort Wien im Schloss Augarten von Hand gefertigt. Wir suchen zum ehestmöglichen Eintrittszeitpunkt eine 

 

Hilfskraft (m/w)

für unsere Manufaktur in 1020 Wien, Obere Augartenstraße 1.

 

Ihr Aufgabengebiet

  • Reinigung der Produktionsbereiche
  • interne und externe Transport-Tätigkeiten (Geschirrtransport)
  • Versandtätigkeit
  • Lagertätigkeiten
  • unterstützende Tätigkeiten in der Produktion (z.B. Ofenbestückung und -leerung, Instandhaltungs- und Wartungsarbeiten)
  • Unterstützung bei Veranstaltungen (Auf- und Abbau und während des Ablaufs)

 

Ihr Profil

  • Führerschein B
  • Kunden- und Dienstleistungsorientierung
  • Flexibilität
  • gepflegtes Auftreten

 

Wir bieten eine äußerst interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem der renommiertesten österreichischen Traditionsunternehmen und ein interessantes und abwechslungsreiches Betätigungsfeld in einem kollegialen Team. Das kollektivvertragliche Bruttomindestgehalt für diese Position beträgt ab EUR 1.803,53 auf Basis von 39 Wochenstunden (Kollektivvertrag für Arbeiter des Hafner-, Platten- und Fliesenlegergewerbes). Die Bereitschaft zur Überzahlung ist je nach Qualifikation und Berufserfah­rung gegeben.

 

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Ihren Gehaltsvorstellungen per Email an Frau Katarina Vuckovic (katarina.vuckovic@augarten.at)

 

Wiener Porzellanmanufaktur Augarten GmbH

Obere Augartenstraße 1

1020 Wien

Tel.: 01 211 24 171


Keramikmodelleur

Lehrzeit: 3 Jahre

Ausbildungsschwerpunkt:

Gebrauchskeramik

 

Tätigkeitsmerkmale:


KeramikerInnen, Keramimodelleure erzeugen Gegenstände aller Art aus Ton, Gips Porzellan oder ähnlichen mineralischen Rohstoffen. Dabei werden zunächst die Rohstoffe zu formbaren Massen aufbereitet; diese werden dann händisch oder maschinell bzw. mit eigenen Formen zu Gegenständen geformt und anschließend bei Temperaturen von mehr als 900 Grad Celsius in einem Brennofen gebrannt. Durch das Brennen wird das Material hart und widerstandsfähig sowie hitzebeständig. Die wichtigsten Erzeugnisse der KeramikerInnen sind Geschirr (z. B. Teller, Tassen, Krüge), Zier- und Kunstgegenstände (z. B. Vasen, Wandteller, Figuren), Gegenstände für den sanitären Bereich (z. B. Waschbecken, Klomuscheln, Brausetassen, Kacheln, Fliesen) und technische Erzeugnisse (z. B. Isolatoren für den Elektrobereich).

Die wichtigsten Ausbildungsinhalte aller drei Schwerpunkte sind:

  • Anfertigen und Umsetzen von Entwürfen,
  • Herstellen von Formen und Modellen,
  • Auf bereiten keramischer Rohstoffe zu Massen,
  • Drehen und Formen von keramischen Gegenständen (händisch oder maschinell)
  • Garnieren und Nachbearbeiten keramischer Rohlinge,
  • Zubereiten und Aufbereiten von Glasuren, Engoben (dünnflüssige tonmasse zur Einfärbung oder Beschichtung keramischer Produkte) und Farben,
  • Trocknen und Brennen,
  • Prüfen der Produkte auf Fehler.

 

Anforderungen:

  • Handgeschicklichkeit: Freidrehen und freies Aufbauen, Verzieren, Formen von Modellen, Bearbeiten der Werkstücke mit Messern und Schnitzeisen
    Fingerfertigkeit: Garnieren, Bemalen, Freidrehen; Feinbearbeiten der Formteile, Ausbessern kleiner Fehler
    • Tastsinn: Kontrollieren der Oberfläche von Formen und Werkstücken
    • Auge-Hand-Koordination: Herstellen und Bearbeiten von Modellen und Formen, Verzierungen
    • Sehvermögen: maßgenaues Formen von Modellen anhand der Modellzeichnung, Bemalen, Qualitätskontrolle
    • Unempfindlichkeit der Haut: Belastung durch Staub/Verschmutzung (mineralische Rohstoffe, Gips, Kunststoff)
    • räumliche Vorstellungsfähigkeit: Arbeiten an der Töpferscheibe, Herstellen von Formen, Formen von Modellen
    • mathematisch-rechnerische Fähigkeit: Berechnen der Schwindung (z.B. Volumensverlust beim Trocknen der Werkstücke)
    • Organisationstalent: Planen und Koordinieren des Arbeitsablaufes
    • Fähigkeit zur Zusammenarbeit: Teamarbeit mit anderen Fachkräften und angelernten ArbeiterInnen, z.B. bei der Herstellung großer Formen, z.B. für Sanitärkeramik
    • logisch-analytisches Denken: Festlegen der Modellteilungen
    • gestalterische Fähigkeit: Formgeben, Verzieren; Anfertigung von Modellzeichnungen und Modellen
    • generelle Lernfähigkeit: Anfertigen von Modellen und Formen für neue Produkt

 

Wir bitten um:

  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Zeugnisse
  • Eventuell vorhandene Entwürfe, Fotos, etc.