Das Porzellanmuseum

Der Blickfang und das Herzstück

des Porzellanmuseums ist der imposante historische Brennofen

Der Blickfang und das Herzstück des Porzellanmuseums ist der imposante historische Brennofen, der bis in die 60er Jahre des vorigen Jahrhunderts noch in Betrieb war. Originale Exponate aus 300 Jahren Porzellangeschichte in Wien sind im Museum auf zwei Ebenen zu bestaunen, dazu ergänzen zwei liebevoll und wissenschaftlich aufgearbeitete Sonderausstellungen das Thema Wiener Porzellan.

Wissenswertes über die Herstellung

Kaolin - Feldspat - Quarz

Erfahren Sie wissenswertes über die Herstellung und erfühlen Sie die wesentlichen Ingredienzien des Porzellans – Kaolin, Feldspat und Quarz.

Erleben Sie die Entwicklung des außergewöhnlichen Werkstoffes von seinen Ursprüngen in China über die Gründung der ersten Wiener Manufaktur unter Claudius Innocentius du Paquier im Jahr 1718 bis hin zur Schließung im Jahr 1864 und der Wiedereröffnung 1923 im Augarten, dem heutigen Standort und Namensgeber.

Im Geist der Wiener Werkstätte und des Art Déco entstand eine Vielzahl von Figuren und Servicen, die von namhaften KünstlerInnen der Zeit entworfen wurden: Michael Powolny, Vally Wieselthier, Josef Hoffmann und Friedrich Ludwig Berzeviczy-Pallavicini zählen zu den bekanntesten Mitarbeitern der neuen Manufaktur. Bis heute setzen sich Designer, Bildhauer und Maler mit dem Material Porzellan und seinen reizvollen Möglichkeiten und der herausfordernden Technik auseinander.

Öffnungszeiten

Montag bis Samstag:

Son- und Feiertagen:

10:00 - 18:00 Uhr

geschlossen

Eintrittpreise

Erwachsene:

Ermäßigt:

€ 7,00

€ 5,00

Öffnungszeiten


Montag bis Samstag:
10:00 - 18:00 Uhr

Son- und Feiertagen:
geschlossen

Eintrittpreise


Erwachsene:
€ 7,00

Ermäßigt: € 5,00

Um die Website optimal gestalten und verbessern zu können, verwendet diese Website Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.